Eigentumswohnungen in den neuen deutschen Bundesländern Kleine Einstiegspreise – großes Potenzial

Viele unserer Kunden verfügen über sehr gut gefüllte Investitionskassen. Das freut uns natürlich. Wir möchten aber auch diejenigen perfekt und umfassend betreuen, deren Budget knapp 6-stellige Beträge nicht überschreitet.

 

Mehrfamilienhäuser  unter € 500.000 kommen in Städten wie Berlin, Leipzig oder Dresden äußerst selten auf den Markt. Meist ist hier dann mit qualitativen Einbußen hinsichtlich Lage und/oder Erhaltungszustand zu rechnen, weshalb wir ein solches Engagement in der Regel nicht empfehlen.

 

Eine weitaus attraktivere Möglichkeit bieten in diesem Fall Pakete von mehreren Eigentumswohnungen, da es sich hierbei – zumindest in den neuen deutschen Bundesländern –  um einen relativ jungen „Nischenmarkt“  mit (noch!) entsprechend gutem Preis/Leistungsverhältnis handelt.

 

Zwei derzeit zum Kauf stehende Gelegenheiten möchte ich Ihnen heute vorstellen. Bitte vergleichen Sie die Konditionen doch einmal mit jenen von sogenannten „Vorsorge Wohnungen“ in Wien.

 

Leipzig ist eine Stadt mit mehr als 500.000 Einwohnern, ein wirtschaftliches Zentrum und eine der prosperierendsten Trendstädte in Deutschland.

 

Dennoch können Sie hier gepflegte Bausubstanz  zu Quadratmeterpreisen zwischen € 1.000 und € 1.500 einkaufen. In der Regel überdies mit Durchschnittsmieten, die sich unter dem Marktniveau bewegen.  Und Renditen von 5 % plus nach Berücksichtigung der Nebenkosten!

 

Dass sich die Nachfrage nach Eigentumswohnungen  in den deutschen Ballungszentren zum überwiegenden Teil äußerst positiv entwickelt, kann man in vielen Artikeln und Studien – die wir Ihnen gerne auch zur Verfügung stellen – nachlesen.

 

Wenig Risiko also, stabiler Ertrag, viel Potenzial.

 

Wo gibt es das noch?



Schreibe einen Kommentar