2021 wird ein Rekordjahr für Immobilieninvestments

Als alternativlos könnte man das Investment in Immobilien bezeichnen. „Die Corona-Pandemie hat für einen neuen Interessensschub bei Immobilienanlagen gesorgt, insbesondere im Wohnsegment und bei diversifizierten Multi-Tenant-Objekten“, sagt Sebastian Zehrer, Leiter Research bei Wealthcap. Laut der jährlichen Immobilientrendstudie von Wealthcap halten es 71,4 Prozent der Befragten für wahrscheinlich, dass Immobilieninvestments im Zuge der Corona-Pandemie weiter an Bedeutung gewinnen werden. 

Bei den Wohnportfolios, die große institutionelle Investoren 2020 kauften, wurde zum zweiten Mal überhaupt die Umsatzmarke von 20 Milliarden Euro überschritten. Es ist daher davon auszugehen, dass 2021 ein Rekordjahr bei den Investments in diesem Segment sein wird. In der Studie „Emerging Trends in Real Estate“ gehen die Experten von PwC davon aus, dass Immobilien nicht mehr nur eine Anlagealternative als Beimischung zum Beispiel bei Versicherungen oder großen Staatsfonds sein werden, sondern eine wesentliche Komponente im Anlageportfolio. Laut Immobilientrendstudie wollen mehr als 85 Prozent vor allem ihre Investments in Wohnimmobilien erhöhen. Diese enorme Nachfrage – und die damit verbundenen Preissteigerungen – führen daher zu einem weiteren Renditerückgang an faktisch allen deutschen Standorten.

Trendstudie: Mehr Interesse an Immobilieninvestments

weiterlesen
2021 wird ein Rekordjahr für Wohninvestments

weiterlesen


Schreibe einen Kommentar