Bei Wohninvestments sind Nachfrage und Preisanstieg ungebrochen

Angesichts der aktuellen Ausgangslage wird mit einem neuen Rekordjahr bei den Wohnungsinvestments gerechnet. Der Investmentumsatz könnte bis zu 50 Milliarden Euro erreichen, schätzt BNPPRE. Und das angesichts der Tatsache, dass sich aufgrund der enormen Nachfrage Wohnimmobilien in Deutschland weiter verteuert haben. Die Spitzenrendite in den Top-sieben-Städten erreichte zum Ende des dritten Quartals 2,24 Prozent. Vor allem bei den Durchschnittsrenditen für Neubau sieht man bei CBRE eine stark sinkende Tendenz. Allerdings verteuern sich nicht nur die Wohnungen in den Städten, sondern auch in ländlichen Regionen, so das Statistische Bundesamt (Destatis).

Megadeals & Rekordumsätze: Wohninvestments verzweifelt gesucht

Das Profigeschäft mit den Wohnimmobilien floriert. Marktbeobachter erwarten einen neuen Umsatzrekord am deutschen Investmentmarkt – von bis zu 50 Milliarden Euro bis Ende 2021 ist die Rede. Die Preise steigen weiter, politischen Unsicherheiten zum Trotz. Das knappe Angebot befeuert den Wettbewerb noch.

weiterlesen


Schreibe einen Kommentar