Steigende Verkaufszahlen in ostdeutschen Städten

Im Vergleich zum Jahr davor sind 2019 in den ostdeutschen Bundesländern die Verkaufszahlen der Wohnungen um 1.188 Einheiten auf insgesamt 15.770 gestiegen. Das zeigt der diesjährige Accentro Wohneigentumsreport. In den Städten Dresden (4.581 Verkäufe), Leipzig (4.515 Verkäufe) und Chemnitz (1.889 Verkäufe) wechselten besonders viele Wohnungen ihre Eigentümer. Auch Rostock, Gera und Jena liegen ganz vorne.

Bei den neu gebauten Wohnungen verzeichneten Magdeburg mit 65,98 Prozent und Leipzig mit 50 Prozent die höchsten Steigerungen.

Der Wermutstropfen bei dieser Entwicklung: Die ländlichen Regionen Ostdeutschlands kämpfen weiterhin mit Abwanderung und Überalterung.

Steigende Neubauverkaufszahlen in Leipzig und Magdeburg

Im Vergleich zum Vorjahr sind im Jahr 2019 in den ostdeutschen Bundesländern die Verkaufszahlen um 1.188 Wohnungen auf insgesamt 15.770 gestiegen.

weiterlesen


Schreibe einen Kommentar