Fokus auf Leipzig

Die solide wirtschaftliche Entwicklung von Leipzig machte sich in den vergangenen Jahren immer stärker auf den Immobilienmärkten der Stadt bemerkbar. Auch heuer wird mit einer Verdoppelung der Verkäufe von Gewerbeimmobilien gerechnet und damit wird das beste jemals registrierte Ergebnis zu verzeichnen sein. Bereits Anfang des zweiten Halbjahres war die Investitionssumme von 2014 – nämlich 516 Millionen Euro – erreicht. Selbstredend, dass an diesem Ergebnis vor allem internationale Investoren maßgeblich beteiligt sind – so kamen 64 Prozent der Käufer im vergangenen Jahr aus dem Ausland. Durch die stabilen Marktverhältnisse mit geringen Schwankungen sind Investitionen für diese langfristig plan- und kalkulierbar.

Eine zielorientierte und abgestimmte Wirtschaftsförderung sind ausschlaggebend für den Aufschwung. Alten Gewerbegebieten – die teilweise bis zu 20 Jahren brach lagen – wird neues Leben eingehaucht, einige Großprojekte wurden und werden in den kommenden Jahren gestartet. Neuansiedelungen und Expansionen von Unternehmen sorgen in der sächsischen Landeshauptstadt für neue Arbeitsplätze – und damit auch für mehr Einwohner. Die Stadt gilt als die am schnellsten wachsende Großstadt des Landes. Bis 2020 soll die Stadt die 600.000 Einwohner-Marke geknackt haben, was einem aktuellen Zuzug von 12.000 Menschen pro Jahr entspricht.

Zahl der Verkäufe von Gewerbeimmobilien in Leipzig verdoppelt sich

Laut einem aktuellen Bericht ist das Interesse der Investoren an Leipziger Büros und Ladenflächen im vergangen Jahr deutlich gestiegen. Teilweise sind die Mieten hier inzwischen die höchsten in Ostdeutschland.

weiterlesen


Schreibe einen Kommentar