Mein persönlicher Tipp

Mein Tipp mag etwas überraschend anmuten.

 

Aber wenn man viel auf Scouting-Touren in den neuen deutschen Bundesländern unterwegs ist, manchmal hunderte Kilometer auf diversen Autobahnen an einem Tag, um zehn, 15 Immobilien zu besichtigen, dann sind Raststationen wichtig.

 

Um auf der Fahrt wach zu bleiben, braucht man ab und zu einen guten, starken Kaffee.

 

Wir Österreicher haben allerdings mit dem deutschen Kaffee (Betonung auf dem „a“) so unsere liebe Mühe, ganz zu schweigen vom sogenannten „Käffchen“ (kannenweise gebrühter, durchsichtiger Filterkaffee). Guter Espresso ist bei unseren Nachbarn leider selten.

 

Aber ich habe einen Ausweg gefunden. Im McCafé gibt es für deutsche Verhältnisse fast immer überdurchschnittlich guten Espresso. Und sogar Apfelkuchen oder eine andere kleine Leckerei dazu. Tja, und man soll es nicht unausgesprochen lassen, auch die Toiletten sind eigentlich immer sauber und gepflegt. (Kleiner Tipp am Rande: Auf größeren Raststationen muss man für den Toilettenbesuch 50 Cent bezahlen, daher gegebenenfalls gleich zu Beginn die Örtlichkeit aufsuchen, dann kann man den dabei erhaltenen Voucher an der „Mäci“-Kassa einlösen).

 

Auf langen Touren durch deutsche Landen empfehle ich daher für den Espresso zwischendurch auf den Autobahnen und an Autobahnausfahrten das McCafé.

 

Der „normale“ McDonald’s ist nicht so meine Welt, daher halte ich immer nach dem McCafé-Zeichen Ausschau.

 

Zur Orientierung nachfolgend ein kurzer Guide, wo McCafés zu finden sind.

 

Happy Coffee!

Mc Donalds - Restaurant Suche

weiterlesen


Schreibe einen Kommentar