Teuerung von Wohnungen in den Top sieben erfolgt langsamer

Der Preisanstieg auf den Wohnungsmärkten der sieben deutschen Großstädte lässt nach. Zwar steigen die Preise weiter, aber nicht mehr so stark wie in den vergangenen zwei bis drei Jahren. Dies ergab der Immobilienpreisindex des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (VDP). Im Verlauf des Jahres 2019 nahm der Preisanstieg pro Quartal immer weiter ab, und die Preisdynamik bei Wohnimmobilien lässt angesichts des erreichten hohen Niveaus nach. Verglichen mit dem Jahresende 2018 legte der auf Basis echter Transaktionsdaten für den gesamtdeutschen Markt ermittelte Index im vierten Quartal 2019 um 6,3 Prozent zu.

In den Top-sieben-Städten belief sich die Wachstumsrate auf 2,9 Prozent gegenüber dem Jahresende 2018.

vdp-Immobilienpreisindex: Preise für Wohn- und Gewerbeimmobilien legen um knapp 6 Prozent zu

Der Immobilienpreisindex des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (vdp) erreichte am Jahresende 2019 seinen bisher höchsten Wert. Verglichen mit dem Jahresende 2018 legte der auf Basis echter Transaktionsdaten für den gesamtdeutschen Markt ermittelte Index im vierten Quartal 2019 um 6,3 Prozent auf nun 163,1 Punkte zu (Basisjahr 2010 = 100).

weiterlesen


Schreibe einen Kommentar