Anhaltender Urbanisierungstrend

Der F+B-Wohn-Index Deutschland als Durchschnitt der Preis- und Mietentwicklung von Wohnimmobilien stieg im 2. Quartal 2017 im Vergleich zum Vorquartal mit leicht abgeschwächter Dynamik um ein Prozent, im Vergleich zum Vorjahresquartal allerdings um 5,2 Prozent. Der seit rund fünf Jahren anhaltende überdurchschnittliche Preisanstieg von Eigentumswohnungen signalisiert nach Auffassung von F+B eine anhaltende Attraktivität der mittleren und größeren Städte, da diese Wohnform für urbane Siedlungsformen typisch ist. Interessant ist, dass die Preisentwicklung von Mehrfamilien- bzw. Zinshäusern nach wie vor signifikant geringer ist als die Preisentwicklung bei Wohnungen.



Schreibe einen Kommentar