Blick in den Stadtteil: Leipzig Zentrum

Hier wollte niemand wohnen  – zwischen Martin-Luther Ring, Roßplatz und Goethestraße, vor sich den Hauptbahnhof. Mittlerweile ist das Herz der Leipziger Innenstadt aber eine begehrte Wohngegend. Wer heute zwischen dem Museum der bildenden Künste, der Nikolaikirche und der ehrwürdigen Universität und anderen Sehenswürdigkeiten zu Hause ist, darf sich glücklich schätzen. Zumal die Verkehrsanbindung mit der zentral gelegenen S-Bahnstation „Leipzig, Markt“ ideal ist. Der „Johannapark“ und der Zoo Leipzig sind fußläufig erreichbar und selbst die „Champions-League“ ist nur 20 Minuten entfernt. So lange dauert es in etwa zu Fuß zur Red Bull Arena des RB Leipzig.

Wohnen ist allerdings mittlerweile nicht mehr günstig. Mit Durchschnittspreisen von 8,20 Euro Kaltmieten und Spitzen von 11,50 Euro pro Quadratmeter gehört das Zentrum zu den teuersten der Stadt. Mit dem Wohn- und Geschäftshaus Bernsteincarre’ zwischen Reichsstraße, Böttchergässchen, Katharinenstraße und Brühl entsteht ein weiteres Schmuckstück – mit geplanter geplanten DGNB Zertifizierung in Gold – in einer Toplage, in der noch vor 1o Jahren niemand wohnen wollte. Heute finden die Wohnung in Größen zwischen 40 und 90 Quadratmetern reißenden Absatz.



Schreibe einen Kommentar