Investorentipp: Leipzig-Mitte

Der Stadtbezirk Leipzig-Mitte zählt zu den nachgefragtesten Wohnstandorten der Stadt. Das hängt auf der einen Seite mit der hervorragenden Infrastruktur zusammen, die den Bewohnern mit Gastronomie, Kulturangeboten und Geschäften sehr viel bietet; auf der anderen Seite natürlich auch mit der zentralen Lage und damit verbunden mit dem umfassenden Netz von öffentlichen Verkehrsmitteln. Und Leipzig-Mitte weist noch eine weitere Besonderheit auf: imposante Gründerzeitimmobilien und Stadtvillen.
In Leipzig-Mitte wurde in den letzten Jahren besonders kräftig in den Neubau und in die Sanierung alter Häuser investiert. Kein Wunder also, dass die Mietpreisangebote in Bestandswohnungen seit 2014 um fast 13 Prozent angezogen haben. Die Medianpreise bei Mieten betrugen laut PISA-Marktstudie im Jahr 2016 bei Erstbezug 9,50 Euro pro Quadratmeter und bei Bestand 7,46 Euro – höher als überall sonst in der Stadt.
Die hohen Preise zeigen sich natürlich auch bei den Kaufpreisen, die sich im städtischen Vergleich an der Spitze befinden. Der Mittelwert sanierter Mehrfamilienhäuser liegt in diesem Stadtbezirk bei 1.769 Euro pro Quadratmeter und ist damit der höchste Wert in der Stadt – unsanierte Mehrfamilienhäuser findet man praktisch kaum noch.
Für Investoren ist aber ein Faktor wesentlich: die ungebrochene Nachfrage nach Wohnraum in der beliebten „Mitte“.



Schreibe einen Kommentar