DB Research – Hauspreiszyklus dauert noch bis 2022

Die Researcher der Deutschen Bank gehen in ihrem Ausblick auf den deutschen Immobilienmarkt 2020 davon aus, dass der Hauspreiszyklus – trotz aller Verwerfungen – wenigstens bis zum Jahr 2022 andauern wird. Zwei Gründe sprechen dafür: erstens das träge Angebot an neuem Wohnraum; die Zahl neuer Wohnungen stagnierte in den letzten Jahren nahezu. Zweitens ist im Jahr 2019 der Kreditzyklus kräftig angesprungen, wodurch die Haus- und Wohnungspreise zunächst noch dynamischer wachsen konnten. 2020 wird der Preisanstieg allerdings gedämpft sein.

Ausblick auf den deutschen Immobilienmarkt 2020

Aktuell überlagert die Corona-Krise alle anderen Immobilienthemen. In unserem Basisszenario gehen wir von einem starken Konjunktureinbruch im ersten Halbjahr aus, auf den eine kräftige wirtschaftliche Erholung folgt.

weiterlesen


Schreibe einen Kommentar