Wohnimmobilien-Markt wird sich schneller stabilisieren als Gewerbemarkt

Der Immobilienmarkt kannte in den letzten Jahren nur einen Weg: nach oben. Derzeit verharrt er in einer Zwangspause. „Nach der Schockstarre wird der Markt aber wieder in Gang kommen“, ist iib-Chef Peter Hettenbach überzeugt. Er geht allerdings davon aus, dass sich der Markt für Wohnimmobilien schneller stabilisieren wird als jener für Gewerbeimmobilien. Ausschlaggebend ist, dass die Nachfrage nach Wohnraum auf ein geringes Angebot stößt. Der Experte will sich jedoch nicht festlegen, wann der Markt anspringen wird, denn in „diesen Zeiten hält jeder Immobilienbesitzer die Füße still“. Bisher sind daher die Preise für Häuser und Wohnungen in den zehn größten deutschen Städten stabil geblieben.

„Nach der Schockstarre kommt der Immobilienmarkt wieder in Gang“

Die Corona-Krise hat den Immobilienmarkt ausgebremst. Experten erwarten jedoch, dass er bald wieder Fahrt aufnimmt – der Wohnimmobilien-Markt schneller als der für Gewerbeimmobilien. Große Analyse im Capital Immobilien-Kompass

weiterlesen


Schreibe einen Kommentar