Der Wohnungsmarkt in Halle spitzt sich zu

Halle ist zwar die viertgrößte Stadt der neuen Bundesländer, aber noch vor wenigen Jahren hätten nur wenige auf die Stadt als Investitionsstandort gesetzt. Jetzt stellt sich die Situation etwas anders dar, denn in Halle wird Wohnraum knapp und teuer. Da die Stadt mit Leipzig den Ballungsraum Leipzig-Halle bildet, ist auch der Zuzug aus der einwohnerreichsten Stadt im Freistaat Sachsen spürbar. Speziell in den beliebten Wohngegenden Paulusviertel, Giebichenstein und Nördliche Innenstadt ist die Nachfrage und damit der Mietanstieg hoch.

Prekärer Wohnungsmarkt in Halle: Weil Mieten im Norden immer teurer werden, finden Familien kaum noch ein Heim

Das Paulusviertel, Giebichenstein und die nördliche Innenstadt zählen zu den beliebtesten Wohngegenden. Für Familien wird es jedoch unbezahlbar, dort zu leben.

weiterlesen


Schreibe einen Kommentar